31.07.2014

THC, CBD und andere Cannabinoiden

Die chemische Kraft des Marihuanas

Was sind THC und CBD?

Organische Verbindungen, die in der Cannabis-Pflanze gefunden werden, sind als Cannabinoiden bekannt.

Diese Chemikalien sind verantwortlich für die Auswirkungen, die die Verwendung von Marihuana im Körper verursachen.

cannabinoides

Die beiden bekannten Chemikalien, die in der Marihuana – Pflanze gefunden werden können, sind:

  • Tetrahidrocarbocannabinol mehr bekannt als THC
  • Cannabidiol gemeinhin als CBD gennant

Der Unterschied zwischen die beiden und ihre Verwendung liegt in den Wirkungen, die sie im Körpere haben.

  • THC: es kann psychoaktive Wirkungen produzieren, die zum Zwecke der Unterhaltung verwendet sind.
  • CBD: es kann physiologische Wirkungen haben, die für medizinische Zwecke verwendet sind.

Kenn die verschiedene Elemente von Cannabis und entdeck ihre Wirkungen.

Cannabidiol

40% der Cannabis-Pflanze ist aus ein Element bekannt als Cannabidiol zusammengesetzt, das gemeinhin als CBD bezeichnet ist.

Dieses Element hat eine pharmakologische Macht über den menschlichen Körper und es hat keine registrierte psychoaktive Kräfte.

Seine Wirkung ist beruhigend und es hemmt die Übertragung von Nervensignalen verbunden mit Schmerzen.

cdb

Vorschriften

Sie bieten Erleichterung für Menschen, die unter Durcheinandar wie diesen sind:

  • Epilepsie
  • multiple Sklerose
  • Angstunordnungen
  • Schizophrenie
  • Übelkeit

Es verringert auch das Wachstum der Zellen von Brust – und Prostatakrebs und wird weniger invasiv.

Ist es toxisch?

Die CBD-Komponente hat keine vergiftende Kräfte, aber kann es die Alarmeszustände in den Körper verändern.

Tetrahidrocarbocannabinol

Gemeinhin als THC bekannt, ist der bekannteste Komponente von Cannabis für seine psychoaktiven Wirkungen.

Diese Komponente wird durch den Marihuana-Pflanze als Selbstverteidigungsmechanismus gegen pflanzenfressere Raubtiere erzeugt und um Sonnelicht zu synthetisieren.

Die Verwendung dieser Komponente im Körper verursacht Wirkungen auf das Immunsystem und in der Neurotransmittersystem.

thc

Auf Gehirnniveau, wenn dieses Element vom Körper absorbiert wird, produziert es eine Dosis von Andamina, die auf die neuronale Zellen klebt und sie die Freisetzung von Transmittern des Ganglions, das Rückenmark und die graue Substanz verändert.

Mit anderen Worten, hat sie analgetische Wirkungen und hemmt die Neurotransmitter, die für uns das Gefühl von Schmerz verantwortlich sind.

Vorschriften

Es ist passend für:

  • fortgeschritten Fälle von Alzheimer.
  • Zustände von Entspannung zu induzieren.
  • die visuelle, auditive und olfaktorische Veränderungen zu lindern.
  • der Müdigkeit zu verbessern.
  • den Appetit zu stimulieren.
  • Auch hat sie antioxidative Eigenschaften gegen Stress der Neuronen

Ist es toxisch?

Obwohl ist den Verbrauch an THC für die Behandlung von Erkrankungen und Durcheinander im medizinischen Sinn angezeigt, wird THC als toxisch für den Organismus betrachtet.

Es provoziert veränderte Bewusstseinszustände, Euphorie und verschiedene Beschwerden, die die normalen Schlaf- oder Ernährungzyklen und das Nerven- und Motorsystem ändern können.

Dennk daran, Cannabinoiden bleiben für einen Zeitraum von 9 Monaten bis 1 Jahr in den Körper des Konsumenten.

Die Cannabinoiden in der Marihuanapflanze

Heute haben Samenbanken von Marihuana große Anstrengungen in ihre Forschungs-und Entwicklungsabteilungen gemacht, um alle Informationen über Cannabinoidensprozentsätze der jeweiligen Sorte zu sammeln.

Im Datenblatt der Sorte von Samen von Marihuana, die du kaufst, wirst du den Prozentsatz, den deine Marihuanapflanze haben wird, von TCH und CBD sehen können.

Viele Growers von Marihuana entscheiden sich heutzutage für Sorten, die mehr CBD haben, um medizinische Zwecke zu benutzen.

Wie Marihuana-Pflanzen mit mehr THC oder mehr CBD zu ernten?

Der Prozentsatz von Cannabinoiden in der Marihuana-Pflanze die du anbaust wird in den meisten Fällen bestimmt sein, gemäß der Sorte von Marihuana, die du wählst.

Es gibt jedoch eine andere chemische Formel um unterschiedliche chemische Werte in deinem Exemplar zu erreichen.

thc

Wenn du die Ernte von Knospen von Marihuana erntest, wenn die Haare der Pflanze eine ockerfarbe haben und die Trichome transparent sind. Das heißt, in ihren ersten Wochen der Reifung; dann bekommst du mehr psychoaktive Wirkungen durch die verstärkte Präsenz von TCH.

cdb

Andernfalls lässt du die Knospen von Marihuana zu reifen, bis die Haare von orange-braune Farbe werden, und die Trichome ihre Transparenz lassen, wirst du mehr Anwesenheit von CBD erreichen, das heißt, hohe Betäubungsmitteln in ihre Komponenten .

…. Mehr Cannabinoiden

Neben CBD und TCH gibt es im Cannabis mehr als 525 Moleküle, die andere Wirkungen auf den Körper verursachen.

Zwischen ihnen sind die bemerkenswertesten:

  • Terpene – Cannabigerol (CBG)
  • Flavonoiden – Cannabidivarin (CBDV)
  • Phytocannabinoiden – Cannabichromen (CBC)

Bezüglich der Wirkungen, die ihren Verbrauch produziert, kann man sagen, dass sie Moleküle –die der Organismus akkumuliert- helfen zu synthetisieren. Auch haben sie sehr ähnliche Eigenschaften wie die Vitamine A, D, E und K.

marihuana medicinal

Gemäß der medizinischen Nachforschungen, der Verbrauch von Marihuana mit medizinische Benutzung beginnt zwischen 4 und 8 frühe Wochen Ergebnisse zu geben.