29.05.2014

Das selbstblühende Saatgut der Marijuanapflanze

Die schnelle Ernte

Wenn man eine schnellreifende und qualitativ Gute Ernte haben will, dann ist es die beste Option sich für die selbstblühenden Samen zu entscheiden.

Diese Art von Saatgut ermöglicht Ihnen einen schnellen und effizienten Anbau , ohne dabei auf den Lichtzyklus oder das Entfernen von männlichen Pflanzen zu achten.

„Mit den selbstblühenden Saatgut erhält man eine reife Pflanze schon innerhalb von 8 Wochen.”

Nun erklären wir Ihnen, was die Erträge und Vorteile dieser Art von Saatgut mit sich ziehen.

Was ist selbstblühendes Saatgut?

Das selbstblühende Saatgut besitzt ein Gen, welches diesem ermöglicht mit der Zeit zu wachsen, unabhängig von der Lichtmenge die sie über den Tag erhalten.

Diese Gen ist verantwortlich für den schnellen Wachstum der de cannabis ruderalis, eine Pflanzenart aus Kanada und Russland. Die prinzipielle Eigenschaft dieses Gens ist die geringe THC-­Produktion.

Heutzutage, Dank der Kreuzung der vielfältigen Arten des Saatguts mit anderen Pflanzen mit höheren THC-Gehalt, ist es möglich eine Ernte mit hohen psychoactiven
Inhaltsstoffen zu erhalten.

“Diese Samen sind in der Lage zwei oder drei Ernten in einem Sommer zu produzieren. Sie sind außerdem Fähig innerhalb von 8 Wochen zu reifen, obwohl sie drinnen gezüchtet werden und dabei wenig Licht erhalten.”

Vorteile dieser Samen:

  • Sie keimen innerhalb von 24- ­48 Stunden.
  • Sie können zu jederzeit wachen. Wir empfehlen Ihnen, sie von März bis August wachen zu lassen.
  • Die benötigte Zeit für diese Samen beträgt nur 60 bis 70 Tage und versichert 3 bis 4 Ernten pro Jahr.
    Nur 5­-10 Liter sind nötig um einen Pflanzentopf zu begießen, dies liegt an der kurzen Zeit des Wachstums.

Selbstblühende Saatgut: 8-­Wochen­-Zyklus.

Wir beschreiben Ihnen die Schritte die nötig sind, wenn sie diese Saat benutzen wollen:

1. Lassen Sie die Samen keimen; hierzu gibt es ein Paar Tipps im folgenden Artikel
.

2. Wenn ein weißer Schwanz zu erkennen ist, dann können Sie die Erde in einen Topf tuen.

Wir empfehlen Ihnen einen 16 Stunden Licht, 8 Stunden Schatten Rhythmus. Danach Dünger hinzugeben und die Wurzeln stimulieren.

Nach 1 ½ Monaten beginnt der letzte Wachstumsschritt und Sie werden die überraschende Entwicklung sehen.

“Einige Modelle können ihre Größe verdoppeln und bis zu einen Meter groß werden.“

3. Wenn sich ein weißer Filz entwickelt, voi­là! „* das Blühen hat begonnen.*“

Wir empfehlen Ihnen jetzt das Stimulieren einzustellen und anstelle davon nun zu Düngen.

4. Am Ende der Blüte warten Sie bis 70-­80% des Filzes braun geworden ist.

Dann empfehlen wir Ihnen innerhalb von 15 Tagen die Pflanze mit destillierten Wasser zu waschen.

Maximieren Sie Ihre Ernte von Marijuana:

  • Das Licht ist Voraussetzung:
    Falls es Ihnen möglich ist, die Pflanzen draußen zu halten, dann empfehlen wir Ihnen den sonnigsten Platz, denn die Sonne sorgt für eine Optimale Temperatur.
    Die selbstblühenden Samen sind nicht dafür geeignet draußen zu überwintern.

  • Weniger ist mehr:
    Sie können Pflanzentöpfe von einer Größe von 5,5­10 Liter verwenden.
    Sie brauchen nicht extra mehr Sand zu verwenden, da die Pflanze sehr schnell blüht.

Das letzte Umsetzen der Pflanze kann in einen größeren Topf oder in Ihr Beet erfolgen.

Wenn Sie die Pflanze ins Beet setzen, dann sorgen Sie für einen Abstand von 30­40 cm zur nächsten Pflanze.

“Denken Sie daran: Mehr Abstand zwischen der Pflanzen ermöglicht größere Individuen und höhere Sonneneinstrahlung.“

  • Beschleunigen Sie den Vorgang:
    Diese Sorten verbrauchen weniger stickstoffhaltige Nährstoffe.
    Nach einer Woche Keimen können wir die Pflanze umsetzen, um ihr Wachstum zu beschleunigen.7

Der Ertrag dieser Pflanze beträgt zwischen 30 und 60 Gramm.

Ein Paar Dinge auf die man achten sollte:

  • Achten Sie auf Blattläuse, sie können die Ernte zerstören.
  • Die selbstblühende Saatgut kann nicht geklont werden, da dies die Wurzeln in Mitleidenschaft ziehen könnte.
  • Die Produktion ist kleiner als herkömmliche.

Wir Empfehlen Ihnen folgende Saamen: